Tee-Korb

Zeige Ihren Warenkorb.

Newsletter

Benutzeranmeldung

Teezubereitung

"Es gibt drei höchst bedauernswerte Dinge auf der Welt:

Das Verderben der Jugend durch falsche Erziehung

Die Entwürdigung guter Gemälde durch pöbelhaftes Begaffen

Die Verschwendung guten Tees durch schlechte Behandlung"

Li Cuih Lai, Sung-Dynastie

 

….. schlechte Behandlung ist aus unserer Sicht meist die nicht ganz optimale Zubereitung des Tees.

Es steht außer Frage, das die Zubereitung von Tee etwas aufwendiger ist als das anschalten einer Kaffeemaschine – aber nicht viel. Man muss sicherlich nicht aus der einfachen Zubereitung einer Tasse oder Kanne Tee eine Zeremonie machen - obwohl man dieses kann. Die kurze Phase der Vorbereitung  bietet uns die Möglichkeit unsere Gedanken von anderen Tätigkeiten loszureißen und auf das Kochen des Tees zu fokussieren. Allein schon dieser Vorgang trägt zur Entspannung bei, welcher natürlich noch bei weitem durch den Genuss des Tees übertroffen wird.

Wie kommen wir nun einfach und schnell an eine gute Tasse Tee? Zunächst ist anzumerken, dass die Antwort unabhängig davon ist, ob es sich um einen Weißer Tee, Gelber Tee, Grüner Tee, Olong Tee, Pu-Erh und Schwarzer Tee, Früchtetee oder Kräutertee handelt. Zur Zubereitung benötigen wir drei grundlegende Dinge: Wasser, Tee und ein wenig Zubehör.

 

Das Wasser:

Das Wasser sollte möglichst guter Qualität sein denn die Qualität des verwendeten Wassers hat einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität des Tees in Ihrer Tasse. Die Trinkwasserqualität in Deutschland ist grundsätzlich sehr hoch; jedoch unterscheidet sich das Trinkwasser regional sehr stark in seinem Gehalt an Mineralien. Informationen hierzu bekommen Sie z.B. von Ihrem Wasserwerk. Generell führt weiches Wasser eher zu guten Ergebnissen wohingegen hartes Wasser eher zu weniger guten Ergebnissen führt. Gerade bei hochwertigen zarten Tees hat zu hartes Wasser verheerende Folgen. Sollten Sie in einer Region leben, in der die Trinkwasserqualität suboptimal für die Bereitung von Tee ist, empfehlen wir die Verwendung von einfachem stillen Wasser; ein preisgünstiger und hygienischer Weg für optimale  Teequalität in Ihrer Tasse oder eines Wasserfilters.

 

Der Tee:

Der Tee muss sicherlich nicht immer der teuerste sein. Tee, ähnlich wie Wein, bietet eine enorme Vielfalt, so kann man sich für jeden Anlass und jede Verwendung den passenden Tee aussuchen – ein kräftiger Schwarztee zu Gebäck und Kuchen, ein hochwertiger Grün Tee zum entspannen auf der Terrasse oder einen Matcha als schneller Coffein boost. Wozu auch immer Sie Tee trinken oder reichen, es sollte ein möglichst frischer gut gelagerter Tee sein, da falsche Lagerung und Überalterung zum Verlust des (ursprünglichen) Aromas führen und somit Ihren Genuss erheblich einschränkt.

 

Das Zubehör:

Es gibt ein schier „unendliches“ Angebot an Zubehör für die Teebereitung und für den Teegenuss die sich vor allem in Design und Handhabung unterscheiden. Aber beschränken wir uns hier zunächst auf das wirklich Grundlegende: ein Brühgefäß, ein Serviergefäß, ein Trinkgefäß und gegebenenfalls ein Thermometer. Die Verwendung eines Brühgefäßes hat den Vorteil, dass die Teeblätter im Brühgefäß viel Platz haben um ihr optimales Aroma zu entfalten und das die gewünschte Brühzeit exakt eingehalten werden kann. Optimal ist hier ein Glass oder Keramik Gefäß mit großer Öffnung, Gefäße dieser Art sind leicht zu reinigen und geschmacksneutral. Als Servier- oder Vorratsgefäße eignen sich besonders doppelwandige Glas- oder gusseiserne Kannen da diese die Temperatur des Tees über einen längeren Zeitraum halten können. Den Tee reicht man am besten in dünnwandige Glass- oder Porzellan Trinkgefäßen. Sehr hilfreich ist die Verwendung eines Thermometers gerade bei der Zubereitung von Grünem oder Weißem Tee aber auch bei zarten Schwarztees – denn die richtige Temperatur entscheidet hier in erster Linie über den Erfolg.

 

Die Zubereitung:

Bringen Sie zunächst die erforderliche Menge an frischem Wasser zum kochen und überführen dieses in das Brühgefäß. Geben Sie auch heißes Wasser in die Trinkgefäße um diese Vorzuwärmen. Überführen Sie dann nach etwa 2 Minuten das Wasser aus dem Brühgefäß in die Servierkanne und lassen es hier auf die gewünschte Temperatur abkühlen. Geben Sie die nach Ihrem Geschmack erforderliche Menge an Teeblättern in das Brühgefäß; ein guter Startwert ist 10 – 12 Gramm pro Liter; dies entspricht etwa 4 - 5 Teemaßlöffeln. Übergießen Sie die Teeblätter mit dem temperierten Wasser aus der Servierkanne und lassen Sie den Tee ziehen. Die Zeit die der Tee zum ziehen benötigt hängt sehr stark vom Tee und von Ihrem Geschmack ab. Gießen Sie nach dem ziehen den fertigen Tee durch ein Sieb in die Servierkanne und / oder in die vorgewärmten Trinkgefäße.

 

Und jetzt bleibt nur noch eines:

Der Genuss Ihres Tees -

10 Minuten Urlaub für Seele & Sinne.